Print

Wenn das Johannes Gutenberg wüsste.


Der Mainzer Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg, gilt als Erfinder des Buchdrucks und der Druckerpresse. Während er sich Mitte des 15. Jahrhunderts noch mit Metall-Lettern herumschlug, verkünden heutzutage die Auguren der Neuzeit das Ende gedruckter Inhalte. Frei nach einem historischen Motto könnte allerdings getitelt werden: Der Print ist tot, es lebe der Print. Wenn denn „Print“ tatsächlich maskulin ist wie der „Druck“.

„In unserer Branche liest man ja gern. Bücher, Zeitschriften und Fachmagazine etwa. Wenn wir bei Durian von Print sprechen, dann meinen wir das, was unser Kunde für seine Kommunikation mit irgendeiner Öffentlichkeit in gedruckter Form braucht: Broschüren, Folder, Flyer, Leporellos, Kunden- und Mitarbeiterzeitungen, Geschäftsunterlagen, Plakate, Roll-Ups oder Werbemittel und so weiter und so fort.“

 

Durian Print.

  • Konzeption und Realisation von Unternehmenspublikationen

  • Konzeption und Realisation von Geschäftsunterlagen

  • Konzeption und Realisation von Präsentationsmaterialien

  • Konzeption und Realisation von Schulungsunterlagen

  • Konzeption und Realisation von Periodika